Dienstag, 9. September 2014

Elternabend in der Grundschule

Was ist ein Elternabend? Stellt man Grundschulkindern diese Frage, bekommt man zum Teil lustige Antworten. Ihre Vorstellungen sollen die Kinder vor meinem allerersten Elternabend auf kleine Kärtchen schreiben, die ich den Eltern als kleines "Begrüßungsgeschenk" auf die Tische legen möchte.


Habt ihr auch nette Ideen für den ersten Elternabend? Über weitere Anregungen würde ich mich sehr freuen!

Runterladen könnt ihr euch die Kärtchen hier:


Kommentare:

  1. Ich habe die Kinder schon Selbstportraits oder ihre Eltern malen lassen. Die Eltern mussten dann das richtige Bild finden. War zu Beginn sehr witzig und hat gleich die Stimmung gelockert.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das ist ja auch eine nette Idee :) Danke!

      Löschen
    2. Das habe ich auch schon gemacht und würde es sofort wiederholen! Manche Eltern erkennen ihre Kinder sofort, andere haben es nicht ganz so leicht ;). Ich fand es richtig spannend, wie die Eltern teilweise vor den Portraits standen und miteinander diskutierten. Übrigens: wenn ich die Eltern noch nicht kennen, kommen sie dadurch auch leicht ins Gespräch.
      Liebe Grüsse
      Alessandra

      Löschen
    3. Die Idee gefällt mir noch viel besser als "Was ist ein Elternabend" :)

      Löschen
  2. Die Kinder lassen ihre Namenskärtchen an den Tischen stehen.... die Eltern suchen den Platz des eigenen Kindes und setzen sich dort. Erleichtert mir die Zuordnung - welche Eltern gehören zu welchem Kind. So setzen sich auch nicht die Eltern, die sich ohnehin schon kennen nebeneinander, sondern lernen gleich die Eltern des derzeitigen Banknachbarn kennen. Vor Schulbeginn übe ich mit einer neuen Klasse das "Klassenlied", das eigentlich aus einer rhythmisch gesprochenen Aneinanderreihung der Namen mit Gitarrenbegleitung besteht. Dieses Lied nehme ich auf und führe es den Eltern am ersten Elternabend vor. So können sich die Kinder den Eltern selbst vorstellen. Hab ich zweimal ausprobiert und war immer ein Eisbrecher am Anfang.
    LG aus Bayern

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe es ähnlich wie Pinguina gemacht. In der erste Klasse sollten sich alle Kinder als Knetmännchen darstellen. Hausaufgabe war dann den Eltern ganz genau zu beschreiben, wie ihr Männchen aussah. Die Elter sollten es anhand der Beschreibung herausfinden.

    Liebe Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen
  4. Großartige Idee :) Hat Eltern, Kinder und ich sehr amüsiert. Danke!
    Anna aus dem Ruhrpott

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Ideen,

    ich habe in der 5. Klasse die Kinder einen Begrüßungssatz (alle denselben) schreiben und gestalten lassen. Die Eltern mussten dann anhand der Schrift und Malkünst das Blatt ihres Kindes finden - war auflockernd!
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  6. Danke für eure Ideen.

    Ich hab einmal die Kinder malen und schreiben lassen "Wenn meine Eltern auf dem Elternabend sind..." - es war super! Wir haben uns in der Schule schon ausgemalt, was die Kinder an dem "freien" Abend gerne treiben würden :-) Hat sehr zur allgemeinen Belustigung beigetragen.
    LG Christina

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe die Kinder einen Wunsch an ihre Eltern für das kommende Schuljahr aufschreiben lassen.Die Eltern waren sehr angetan. Da ich den Kindern versprochen habe, dass es nur für die Eltern ist, weiß ich nicht was sie sich gewünscht haben. Briefgeheimnis. Aber es kam gut an.

    AntwortenLöschen