Dienstag, 30. September 2014

Lernwörter üben in der Grundschule

Um an der Tafel Aufpassstellen in schwierigen Wörtern zu markieren, habe ich mir für die Lernwörterarbeit ein paar "Aufpassfinger" gebastelt. Die Kinder können die Finger dann unter die neuen Lernwörter hängen und so die schwierigen Stellen markieren. Die Finger kommen auch in anderen Fächern zum Einsatz, sobald mal ein schwieriges Wort auftaucht.


Für das Üben neuer Lernwörter nutze ich die Wörterschatzsuche aus dem Zaubereinmaleins, die die Kinder eigenverantwortlich zu Hause durchführen. In der Schule üben wir die Lernwörter an handlungsorientierten Lernwörterstationen. Als zusätzliche Übung bekommen die Kinder diesen Lernwörter Trainingsplan, aus dem es immer mal wieder eine Hausaufgabe gibt: KLICK
Die Aufpassfinger könnt ihr euch hier herunterladen:


Hier findet ihr eine Sammlung aller handlungsorientierten Lernwörterübungen: KLICK

Sonntag, 14. September 2014

Klassentiere in der Grundschule

Da die Kinder letztes Jahr das kleine Känguru aus dem Sally Lehrwerk so geliebt haben, habe ich mich für ein Klassentier entschlossen. Dieser kleine süße Tiger wird es sein. Danke an meinen lieben Kollegen Stefan, der ihn mir geschenkt hat!


Der kleine Tiger hat allerdings noch keinen Namen. Hier seid ihr gefragt! Wie soll das Tigerchen heißen?

Außerdem interessiert mich, was ihr rund um das Klassentier plant? Manche haben ein eigenes Geschichtenbuch, in das die Kinder Geschichten schreiben können. Was gibt es noch für Ideen?

Mittwoch, 10. September 2014

Stationskärtchen für die Grundschule

Passend für die kleinen Fotorahmen von Ikea namens Tolsby habe ich 8 Stationskärtchen erstellt, die ich gerne mit euch teilen möchte.


Ich habe die Kärtchen beidseitig ausgedruckt und dickes Papier verwendet, damit die Nummer der Rückseite nicht so stark durchscheint.

Runterladen könnt ihr euch die Stationskärtchen hier:


NACHTRAG: Auf mehrfachen Wunsch habe ich die Zahlen bis 30 erweitert.

Dienstag, 9. September 2014

Elternabend in der Grundschule

Was ist ein Elternabend? Stellt man Grundschulkindern diese Frage, bekommt man zum Teil lustige Antworten. Ihre Vorstellungen sollen die Kinder vor meinem allerersten Elternabend auf kleine Kärtchen schreiben, die ich den Eltern als kleines "Begrüßungsgeschenk" auf die Tische legen möchte.


Habt ihr auch nette Ideen für den ersten Elternabend? Über weitere Anregungen würde ich mich sehr freuen!

Runterladen könnt ihr euch die Kärtchen hier:


Freitag, 5. September 2014

KOSTENLOS: Poster zur Waldfibel

Seit Kurzem gibt es passend zur kleinen Waldfibel Poster zu verschiedenen Bäumen, die man kostenlos bestellen kann.


Die Poster im A2 Format sind sehr schön gestaltet und zeigen ein großes Bild des Baumes, dessen Blätter, Blüten oder Zapfen, einen kurzen Steckbrief und Tiere, die im sich gerne im Umfeld des Baumes aufhalten. Mit dazu bekommt man außerdem eine Broschüre mit Lehrermaterial zur Posterserie, mit weiteren Hintergrundinformationen zu den einzelnen Bäumen.

Insgesamt gibt es 6 Poster zu folgenden Bäumen:
Tanne, Kirsche, Fichte, Kiefer, Eiche, Buche

Kostenlos bestellen oder runterladen könnt ihr die Poster hier: KLICK

Wer sie noch nicht kennt, die kostenlose Waldfibel war vor fast genau 2 Jahren mein erser Kostenlos-Tipp: KLICK

Viel Spaß beim Warten auf das Päckchen!

Donnerstag, 4. September 2014

Wimpelkette für die Leseecke

Für die Leseecke im Klassenzimmer habe ich eine kleine Wimpelkette erstellt. Die Idee dafür habe ich von Berit, die auf ihrem Blog eine wunderschöne Wimpelkette für die Englischecke bereitstellt. Vielen Dank an dieser Stelle an Berit. Deine Wimpelkette wird auch meine Englischecke verschönern!


Für den ersten und letzten Wimpel stehen verschiedene Motive zur Verfügung: lesende Kinder, Bücherwurm, Bücherstapel, Sterne und Herzen. Ich habe mich für den Bücherstapel entschieden :)

Runterladen könnt ihr euch die Wimpelkette hier:


Dienstag, 2. September 2014

Wortschatz üben im Englischunterricht

Diese kleine "Bombe" (Tick Tack Bumm) habe ich mir schon im letzten Schuljahr für den Englischunterricht zugelegt. Damit lassen sich mit sehr viel Spaß neue Vokabeln und Satzstrukturen wiederholen und festigen.


Ich mache das so:
An der Tafel hängen Bild- und / oder Wortkarten des neuen Themas. Ein Kind startet die Bombe,  nennt das erste Wort und gibt die Bombe an den Nachbarn weiter. Das wird so lange fortgesetzt, bis sie schließlich explodiert. Das Kind, das die Bombe zu diesem Zeitpunkt in der Hand hält, muss nun 5 Wörter hintereinander wiederholen. Das lustige an der Bombe ist, dass man nie weiß, wann genau sie explodiert. Angefangen habe ich mit dem Spiel erst etwas später im Schuljahr, als wirklich alle Kinder sich getraut haben laut vor der Klasse zu sprechen und sich kein Kind mehr in der sogenannten "Silent Period" befunden hat. Den Kindern (und mir) hat diese Art der Wiederholung und Festigung wahnsinnig viel Spaß gemacht.

Sicherlich gibt es noch viele andere Einsatzmöglichkeiten!?

Montag, 1. September 2014

Bingo in der Grundschule

Da mich die Kopiererei genervt hat und ich es außerdem eine wahnsinnige Papierverschwendung finde, habe ich für den Englischunterricht und die Wiederholung und Festigung neuer Wörter und Sätze bunte Bingofelder gebastelt, die immer wieder verwendet werden können.


Ich habe matte Folien verwendet, dann können die Kinder die Felder mit Bleistift oder abwischbaren Folienstiften beschreiben. So lassen sich die Bingofelder immer wieder verwenden und man muss sie nicht nach einmal spielen wegwerfen.

Die Bingo-Felder könnt ihr euch hier herunterladen: