Donnerstag, 5. März 2015

Lärmschutzkopfhörer in der Grundschule

Da die Akustik in meinem Klassenzimmer leider nicht die Beste ist und sich einige Kinder schon durch Kleinigkeiten ablenken lassen, habe ich ein paar Lärmschutzkopfhörer angeschafft. Die Kinder nutzen sie sehr gerne und können sich so in Arbeitsphasen viel besser konzentrieren.


Jede Gruppe hat passend zur Farbe ihres Monsters einen eigenen Kopfhörer, der nach einiger Zeit an die Gruppenmitglieder weitergegeben wird. Das klappt erstaunlich gut und ohne jedes Gemecker. Insgesamt kann ich eine deutliche Lärmreduktion feststellen, da einige Kinder dadurch (was die Lärmproduktion angeht) wie "ausgeschaltet" sind. Ich kann es sehr empfehlen und finde, dass sich die Anschaffung auf jeden Fall lohnt.

Einen Link zu den Kopfhörern findet ihr links bei meinen Lieblingsartikeln. 

Kommentare:

  1. Hab diese auch seit einem Schuljahr und die Kinder sind total begeistert. Toll zu sehen, wie sie sich selbst Ruhe zum Arbeiten schaffen.

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe die auch schon lange als festes Inventar und jede Klasse nimmt sie dankbar an.
    LG
    Dana

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe sie seit vier Jahren in meiner Klasse liegen und bin immer wieder begeistert, wie die Kinder sie nutzen. Auch andere Kinder (Mathe, Förder, ...) greifen immer recht schnell nach ihnen und arbeiten viel konzentrierter....LG

    AntwortenLöschen
  4. Das ist eine super Idee! Wo hast du denn die bunten Kopfhörer her und wie viel kosten sie ?

    AntwortenLöschen
  5. Huhu,
    darf ich fragen wo du deine erworben hast??

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Gibt es eine Marke / ein Modell, das ihr empfehlen könntet?
    Meine Schule schon einige ausprobiert, war aber mit der Haltbarkeit und/oder dem Tragekomfort nicht zufrieden.
    LG!

    AntwortenLöschen
  7. Hallo!
    Mir gefällt die Idee auch sehr gut, und so habe ich mal gesucht und die hier: http://www.gehoerschutz-versand.de/Form/Kapsel-Gehoerschutz/Edz-Kidz::907.html gefunden - 17,90 pro Stück, bzw. 16,90 ab 4 Stück ist schon ein stolzer Preis... Aber das muss jeder selbst entscheiden, was es ihm wert ist - wie immer und bei allem ;-)
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe diese hier gekauft: http://www.amazon.de/Snug-Gehörschutz-Kapselgehörschutz-Verstellbare-Ohrenschützer/dp/B00HVCKQ04/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1425570988&sr=8-1&keywords=snug+safe+n+sound

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe auch einige Kopfhörer in der Klasse und werden rege genutzt (auch wenn ich was erklären will...). :D Allerdings habe ich eine besonders lebhafte Klasse, sodass es durch die6 Kopfhörer nicht wesentlich ruhiger geworden ist. Vielleicht sollte ich mal noch 4 kaufen. Meine sind ausn Baumarkt und kosten keine 10€. Haltbarkeit top, Lärmschutz ok.

    LG Bea

    AntwortenLöschen
  10. Ich habe seit drei Jahren diese hier und bin voll zufrieden. Es müssen keine besonderen sein und schon gar keine teuren extra für Kinder... Ich hatte echt ein paar WINZIGE Erstklässler, die prima mit denen zurecht kamen:
    http://www.amazon.de/3M-Kapselgeh%C3%B6rschutz-1436EAR-faltbar-SNR/dp/B006RAW01E/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1425571569&sr=8-2&keywords=l%C3%A4rmschutz+kopfh%C3%B6rer
    LG *valessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe die ersten 2 selber gekauft. Nachdem das so gut geklappt habe, habe ich das meiner Elternschaft erzählt und prompt eine "Spende" zum Anschaffen weiterer Kopfhörer bekommen. Von der Schule hätte ich kein Geld bekommen, weil wir keins mehr haben :D
      LG
      Lilli

      Löschen
  11. Danke für den Tipp. Ich habe aber mal eine andere Frage. Wer bezahlt die Kopfhörer? Du stellst viele tolle Dinge vor, die ich auch wirklich praktisch und sinnvoll finde, frage mich aber immer wer die Sachen für den Klassenraum zahlt. Kann man sowas aus der Klassenkasse anschaffen? Denn eigentlich gehen sie ja mit in die nächste Klasse. Wie handhabt ihr das?
    LG, Jenny

    AntwortenLöschen
  12. Wir haben auch in jeder Klasse Kopfhörer (6 Stück pro Klasse) und die Anschaffung hat sich gelohnt. Ich finde, das muss definitiv von der Schule und nicht privat bezahlt werden - alles hat irgendwo Grenzen. Die Kopfhörer dienen der Lernatmosphäre, sind lange haltbar und viele Kinder profitieren davon. Da muss keiner seinen eigenen Geldbeutel aufmachen oder die Eltern (=Klassenkasse) damit belästigen. Das ist zumindest meine Meinung und ich hoffe, dass ihr dafür an euren Schulen eintreten könnt und Gehör findet ;-)
    Grüße Lisa

    AntwortenLöschen
  13. Hallo,
    ich nutze Kopfhörer seit vielen Jahren und habe drei für die Klasse selbst angeschafft, damit die Kinder sie ausprobieren können. Tun sie den Kindern gut, erzähle ich den Eltern davon und sie kaufen sie in der Regel im Raiffeisenmarkt für ca. 8€. Mit einem farbigen Aufkleber und Namen werden sie gut wiedererkannt. Außerdem sind eigene Kopfhörer etwas hygienischer in Zeiten von Kopfläusen,... die an unserer Schule immer mal wieder Hochsaison haben und viele Familien von daher sehr sensibel für dieses Thema sind.
    Gruß Berty

    AntwortenLöschen
  14. Ich kann mir persönlich Kopfhörer nicht vorstellen in der Klasse. Vielleicht aber auch, weil meine Kinder sehr leise sind?! Wenn manchmal ein bisschen mehr Arbeitslärm entsteht, weil sie in Gruppen etwas diskutieren oder proben müssen, verteilen sie sich automatisch auch in die verschiedenen Ecken vor der Klasse, da sind wir gut dran mit diversen Nischen und Rückzugszonen. Im Tagesheimbetrieb gibt es Kopfhörer, wo die Kinder beim Malen oder so Musik oder Hörbücher o.ä. hören können, da hängen manchmal bis zu 6 Kinder an den Geräten:-) Wie macht ihr das denn, wenn ihr die Kinder mit Kopfhörern sitzen habt und etwas zu ihnen sagen wollt o.ä.? LG Karin

    AntwortenLöschen
  15. Hab seit drei Jahren drei Stück Kopfhörer im Betrieb - ursprünglich für ein Kind mit AVWS angeschafft. Mittlerweile reißen sich alle darum und es wurden im Schulhaus noch mehr angeschafft. Prima Trick!

    AntwortenLöschen
  16. Ich habe auch 4 Kopfhörer in meiner Klasse, sie wurden von der Vorgängerin angeschafft. Ich bin allerdings die einzige, in der ganzen Schule, die welche hat. Finde ich schade, da sie wirklich helfen! Ich setze sie in Zeiten der Stillarbeit/Freiarbeit ein, wenn ich etwas erklären möchte tippen die Nachbarkinder die Kopfhörerträger an, aber meistens merken die irgendwie, wenn ich was sage. Nachdem einige Schüler sich die Teile ständig gekrallt und für sich beansprucht hatten, habe ich den Eltern vorgeschlagen eigene anzuschaffen. Die sind mit Namen versehen und dürfen permanent am Stuhl hängen. Die anderen müssen immer wieder zurück ins Regal gelegt werden.
    Finde es schade, dass es nicht selbstverständlich ist, dass es von der Schule bezahlt wird. Ich persönlich gebe eh sehr viel für die Schule aus :-(

    AntwortenLöschen
  17. Wie ging das eigentlich früher zB 1972?

    Nach meinem Kenntnisstand wurden da auch keine Lärmschutzkopfhörer in Schulklassen benutzt. Und ich habe die Schule nicht als Laut in Erinnerung.

    Was ist heute anders als damals?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hat nichts damit zu tun, dass es heute unerträglich laut ist (bei mir zumindest nicht). Aber manche Kinder können sich einfach besser konzentrieren, wenn sie nicht jedes Rascheln und jedes Klappern hören.

      Löschen
  18. Guten Abend, meiner Erachtens gehört es zu den elementaren Aufgaben eines Lehrers, für eine entspechende Lernathmosphäre zu sorgen. Wozu Bitte braucht man da Gehörschutz? Wenn ein Lehrer dies nicht hinbekommt, stellt er sich doch selbst in Frage. Mal folgende Annahme: mein Kind kann sich besonders bei Musik konzentrieren. Bekommt es dann eine Bassbox an den Tisch? Die Schule soll doch in gewisser Weise unsere Kinder für das spätere Leben vorbereiten. Irgendwann müssen sie es doch lernen ?!? Mit Gehörschutz in der Schule jedenfalls nicht. Jeder in meinem Bekanntenkreis schüttelt nur den Kopf.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Siehe meinen Kommentar darüber!

      Löschen
    2. Diese Kopfhörer sind nicht nur für die Kinder gut, die Ruhe brauchen, sondern für genau die, die die Unruhe (ständiges Quasseln mit dem Banknachbarn während Stillarbeitsphasen) verursachen. Setzt man ihnen einen Kopfhörer auf, wird ihnen das Reden erschwert und sie selbst können sich auch besser konzentrieren.

      Löschen
    3. Das kann ich so bestätigen :)

      Löschen
    4. Hallo Kerstin!
      Das ist wirklich eine sehr gute Idee! Meine Tochter hat leider auch sehr große Probleme sich zu konzentrieren, da sie leicht ablenkbar ist. Ich werde diese Kopfhörer mal in der Schule vorschlagen.

      Gruß, Nadine

      Löschen