Sonntag, 4. Oktober 2015

Chat points in der Grundschule

Da mir unser Gesprächskreis trotz konkreter Erzählziele immer noch zu ineffektiv ist und dafür einfach zu viel Zeit drauf geht, habe ich letzte Woche das Erzählen an sogenannten "Chat points" ausprobiert.


Dazu habe ich insgesamt sieben Chat points im Klassenzimmer verteilt, an denen sich die Kinder treffen konnten, um in Kleingruppen von ihrem Wochenende zu erzählen. Nach ca. 5 Minuten gab es ein akustisches Signal und einen Wechsel des Chat points, sodass die Kinder die Chance hatten, auch von anderen Kindern zu erfahren, was sie am Wochenende erlebt haben. Diese Art des Erzählens hat nur ungefähr 10 Minuten in Anspruch genommen und hat den Kindern trotzdem sehr gut gefallen. Die Erzählziele gelten natürlich auch für das Erzählen an den Chat points.

Die Methode der Chat points stammt ursprünglich aus dem Englischunterricht. Dabei treffen sich zwei Kinder an einem Meeting point und gehen gemeinsam zu einem freien Chat point, um dort über ein vorher festgelegtes Thema zu sprechen. Wichtige Regel: Am Chat point darf nur englisch gesprochen werden. Diese Methode eignet sich besonders gut für Dialogstunden.

Runterladen könnt ihr euch die Chatpoints hier:


Weitere Lernwörterübungen folgen in den nächsten Tagen.

Kommentare:

  1. Hallo Kerstin,
    danke für diese nette Idee. Bei mir ist der Erzählkreis auch noch ein großes Sorgenkind und damit könnte man für Abwechslung sorgen. Wie organisierst du denn dann die erste Einteilung der Kinder zu den Chatpoints und den Wechsel, damit immer neue Gruppen entstehen? Ich könnte mir vorstellen, dass meine zweite Klasse damit noch Probleme hat, da die Kinder noch sehr darauf fixiert sind, nur mit ihren "Freunden" in einer Gruppe sein zu wollen. LG Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das habe ich den Kindern freigestellt und es hat ganz gut funktioniert. Beim Wechsel wollte ich, dass sie sich in einer neuen Gruppe zusammensetzen und nicht wieder mit denselben Kindern.

      Löschen