Freitag, 2. Oktober 2015

Lernwörterübungen: Würfeldiktat und Partnerdiktat

Heute folgen wieder zwei neue Lernwörterübungen und die dazugehörigen Karten für die IKEA-Bilderrahmen.

Lernwörterübung: Würfeldiktat
Beim Würfeldiktat müssen die Kinder 3 Lernwörter erwürfeln und damit einen lustigen Satz bilden. Den Satz schreiben sie auf, unterstreichen die Lernwörter und kontrollieren diese anschließend. Welches Lernwort welche Nummer hat, ist auf der Lernwörterübersicht ersichtlich.


Lernwörterübung: Partnerdiktat
Ganz klassisch gibt es natürlich auch das Partnerdiktat, wozu es kein weiteres Material benötigt. Die Kinder diktieren sich abwechselnd die Lernwörter und kontrollieren sich anschließend gegenseitig.


Einen Link zu den Würfeln findet ihr links bei meinen Lieblingsartikeln *

Die beiden Kärtchen könnt ihr euch hier runterladen:


Alle Lernwörterübungen auf einen Blick findet ihr hier: KLICK

Kommentare:

  1. Super, vielen Dank für die ganzen tollen Übungen!!!! Ich werde sie gleich nach den Herbstferien anwenden. Eine Frage zu deiner Arbeit mit Lernwörtern, gibst du jede Woche Lernwörter raus? Wenn ja, wie viele?? Und üben die Kinder diese nur in der Schule oder auch zuhause? Und die letzte Frage: Gibt es jeden Tag z. B. 15 min LErnwörterarbeit oder 1mal die Woche eine Stunde?

    Liebe Grüße
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben jede manchmal auch jede 2. Woche neue Lernwörter. Es sind immer 18 Stück. Wir üben sowohl in der Schule (1x die Woche oder integriert in den Wochenplan) als auch zu Hause. In der Schule habe ich die verschiedenen Stationen und für zu Hause gibt es einen Übungsplan der Rechtschreibung mit Sprache untersuchen verknüpft. Außerdem machen die Kinder zu Hause die Wörterschatzsuche vom Zaubereinmaleins.

      Löschen
    2. Alles klar, vielen vielen Dank für die Info. Ist das in der Schule dann eine ganze Stunde oder wie lange planst du da ein? Und könntest du evtl. mal so einen Übungsplan für zuhause vorstellen? Stell ich mir das wie einen Wochenplan für zuhause vor? Klingt auf jeden FAll interessessant!

      Liebe Grüße
      Astrid

      Löschen
    3. Das ist unterschiedlich. Kommt drauf an, wie viel Zeit ich habe. Den Übungsplan für zu Hause werde ich auch noch vorstellen.

      Löschen
  2. Hallo. Du hast da wirkliche tolle Ideen ! Die Kinder haben bestimmt richtig Spaß diese auszuprobieren.
    Ich hätte noch eine Frage zu den Lernwörtern:
    Nutzt du die Lernwörter passend zu eurem Lehrwerk oder den Grundwortschatz? Und wie machst du das mit den Nummerieren für die Würfelstation? Werden alle nummeriert?
    Viele Grüße Chantal

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unsere Lernwörter sind an das Lehrwerk angepasst, genau. Ich habe die Lernwörter nicht nummeriert, die Kinder zählen einfach die Kästchen der Lernwörterübersicht.

      Löschen
  3. Hallo,

    wie sieht denn so eine Lernwortübersicht aus? Schreiben die Kinder das selbst auf eine Vorlage/ins Heft?
    Ich übernehmen ab 4.1. eine zweite Klasse. Die haben bisher keine Lernwortsammlung. Ich möchte damit aber jetzt beginnen und so schnell wie möglich einen Lernwortschatz aufbauen. Entsprechen die Lernwörter immer einem bestimmten Phänomen (z. B. Wörter mit ck, tz, Dehnungs-h) oder ist das gemischt?
    Wie gehst du mit den individuellen Wörtern um, die die Kinder in Texten individuell falsch schreiben? Werden diese auch mit aufgenommen?
    Hat jedes Kind seinen eigenen Karteikasten mit den Lernwörtern oder gibt es einen Karteikasten für die ganze Klasse?
    Vielen Dank :)

    AntwortenLöschen
  4. Die Lernwörterübersicht ist einfach eine Tabelle mit den aktuellen Lernwörtern, die sie von mir bekommen. Unsere Lernwörter sind an unser Lehrwerk angepasst und behandeln meist einen konkreten Rechtschreibfall. Die Kinder haben zu Hause Karteikästen, in denen die Wörter gesammelt werden.

    AntwortenLöschen
  5. Tafeldiktat
    Mein Sohn hat in der Montessori- Schule häufig das Tafeldiktat gemacht.
    Die Kinder haben in einem Abstand von ca. 2 - 3 Metern zur Tafel ein Wort gelesen, sind die Silben in Richtung Tafel gesprungen und haben das Wort dann auf der großen Tafel notiert und im Anschluss kontrolliert.
    Danke für die vielen tollen Ideen, die ich ganz bald einführen und umsetzen werde.

    AntwortenLöschen