Mittwoch, 30. September 2015

Lernwörterübungen: Erbsenkorb

Heute folgt eine weitere Lernwörterübung, die den Kindern total viel Spaß macht. Man benötigt dazu einen Korb oder eine große Schüssel voll mit Erbsen. Die Lernwörter werden (auf kleinen Kärtchen ausgedruckt und laminiert) in den Erbsen versteckt. Die Kinder suchen sich ein Lernwort heraus, merken es sich und verstecken es wieder gut. Anschließend schreiben sie es auf und kontrollieren mit der Lernwörterübersicht, wenn sie alle Lernwörter notiert haben.


Das Kärtchen könnt ihr euch hier runterladen:


Alle Lernwörterübungen auf einen Blick findet ihr hier: KLICK

Dienstag, 29. September 2015

Lernwörterübungen: Blitzdiktat und Zauberwörter

Heute habe ich die Lernwörter-Stationen zum ersten Mal mit meiner Klasse ausprobiert. Anfänglich waren die Kinder "not amused", als sie hörten, dass wir Lernwörter üben werden. Als sie dann die neuen Übungen gesehen haben, waren sie plötzlich doch sehr motiviert und wollten am Ende gar nicht in die Pause gehen :) Heute folgen zwei weitere Übungen.

Lernwörterübung: Blitzdiktat
Bei dieser Übung nehmen sich die Kinder eine kleine Sanduhr mit an den Platz und versuchen in einer bestimmten Zeit so viele Lernwörter wie möglich RICHTIG aufzuschreiben. Es gibt Sanduhren mit unterschiedlichen Zeiten (von 30 Sekunden bis 10 Minuten).


Lernwörterübung: Zauberwörter
Der Vorteil an dieser Übung ist, dass ich außer dem Rahmen kein Material bereitstellen muss. Die Kinder sind trotzdem total fasziniert gewesen, als sie gesehen haben, dass es tatsächlich funktioniert. Dazu werden 2 Blätter übereinander gelegt und die Lernwörter mit einem spitzen Bleistift auf das obere Blatt geschrieben. Auf dem unteren Blatt wird dann mit einem Buntstift leicht über das Papier gemalt, bis der Abdruck des Lernworts deutlich sichtbar wird und kontrolliert werden kann.


Einen Link zu den Sanduhren findet ihr links bei den Lieblingsartikeln *

Runterladen könnt ihr euch die beiden Kärtchen für die Rahmen hier:


Alle Lernwörteraufgaben auf einen Blick findet ihr hier: KLICK

Montag, 28. September 2015

Lernwörterübungen: Lupenwörter und Aufnahme

Da "meine" Kinder gegen Ende des letzten Jahres total die Lust am Üben der Lernwörter verloren hatten, möchte ich das Ganze dieses Jahr etwas aufpeppen, damit sie wieder mehr Spaß daran finden. Dazu habe ich insgesamt 12 Stationen zusammengestellt, die ich euch nach und nach gerne vorstellen möchte.


Lernwörterübung: Lupenwörter
Bei dieser Übung nehmen sich die Kinder eine kleine Lupe aus der Schachtel und dazu ein Lernwörterblatt in Miniaturausgabe. Die Lernwörter lassen sich nur vergrößert mit der Lupe deutlich lesen und müssen anschließend richtig aufgeschrieben werden. Am Ende muss natürlich noch mal genau mit der Lupe kontrolliert werden.


Lernwörterübung: Aufnahme
Bei dieser Aufgabe arbeiten die Kinder mit dem kleinen Aufnahmegerät, das ich schon bei der sprechenden Wortschatzkiste kurz vorgestellt habe. Das Lernwort wird laut buchstabiert und mit dem Aufnahmegerät aufgenommen. Anschließend wird die Aufnahme abgespielt, kontrolliert und ggf. korrigiert. Das Gerät speichert die Aufnahme nur so lange, bis die nächste Aufnahme folgt und ist für die Kinder super einfach zu bedienen.


Einen Link zu den Lupen findet ihr links bei meinen Lieblingsartikeln *

Runterladen könnt ihr euch die ersten beiden Kärtchen für die IKEA-Bilderrahmen hier:


Sonntag, 27. September 2015

KOSTENLOS: Unterrichtsmappe "Unsere Milch"

Vor über 3 Jahren habe ich bereits über die kostenlose Milch-Mappe berichtet. Mittlerweile gibt es eine neue Unterrichtsmappe "Unsere Milch", die man sich bei der Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft kostenlos bestellen kann.


In der Mappe enthalten sind zahlreiche Hintergrundinformationen rund um das Thema Milch (z.B. "Wie entsteht Milch?", "Wo und wie leben Kühe?", "Was wird aus Milch hergestellt?"), sehr ansprechend gestaltete Arbeitsblätter sowie weiterführende Link- und Materialtipps.

Weitere Materialien:
- Infozettel: Was ist gut für die Pause
- Poster: Der Weg der Milch
- Poster: Calcium
- Aufkleber

Kostenlos bestellen könnt ihr die Materialmappe hier: KLICK
Für alle Nicht-Bayern gibt es die Arbeitsblätter auch hier zum Download: KLICK

Viel Spaß beim Warten auf das Päckchen!

Sonntag, 20. September 2015

Sprecherziehung in der Grundschule

Da unser Erzählkreis am Montagmorgen etwas frischen Wind benötigen könnte, (ich würde ihn gerne ganz abschaffen, aber die Kinder bestehen vehement darauf und lieben es sehr in diesem Rahmen vom Wochenende zu erzählen), möchte ich ihn in diesem Schuljahr mit konkreten Erzählzielen verknüpfen, um das Ganze sowohl für die Zuhörer als auch für die Erzähler gewinnbringender zu gestalten.


Die Kinder schreiben am Montagmorgen EIN wichtiges Erlebnis vom Wochenende auf einen Zettel und werfen ihn in den Briefkasten. Im Kreis zieht ein Kind den ersten Zettel, liest den Satz vor und das gezogene Kind darf sein Erlebnis unter Berücksichtigung des aktuellen Erzählziels kurz und knapp erzählen. Im Anschluss ruft es sich ein Kind auf, das ihm eine kurze Rückmeldung zum Erzählziel gibt ("Du hast laut und deutlich erzählt, aber ich habe noch den Tipp..."). Ich hoffe den Erzählkreis so nicht nur kürzer, sondern vor allem effektiver und gewinnbringender zu gestalten.

Wie läuft der Gesprächskreis bei euch ab?

Die Wolken könnt ihr euch hier runterladen:


Freitag, 18. September 2015

Knobelaufgabe des Tages

Auch in Bayern hat jetzt die Schule wieder begonnen. Ich darf meine Klasse weiterführen und habe somit in diesem Schuljahr eine 4. Einiges liegt vor mir. Wieder alles neu, wieder alles zum ersten Mal, aber jetzt wenigstens ohne den Ref-Stress der letzten zwei Jahre. Und es macht richtig viel Spaß!

Im letzten Jahr gab es in meiner Klasse die Knobelaufgabe der Woche. Das hieß für mich: Aufgaben suchen, kopieren und Lösungen kontrollieren. Irgendwie war ich mit dem System nicht zufrieden und deshalb gibt es ab jetzt die Knobelaufgabe des Tages als absoluten Selbstläufer.


Dafür nutze ich den Abreißkalender "Frag doch mal... die Maus!". Der Datumsdienst reißt das Blatt ab und liest im Morgenkreis noch mal die Aufgabe des Vortages vor, die zu Hause recherchiert werden sollte. Ein paar Kinder nennen ihre Lösungen und erzählen bei dieser Gelegenheit, wie sie auf ihr Ergebnis gekommen sind und wie sie recherchiert haben. Anschließend liest der Datumsdienst die Lösung auf der Rückseite vor und stellt die neue Aufgabe für den nächsten Tag.

Für mich ist diese Art der Knobelaufgabe mit null Aufwand verbunden und die Kinder haben viel Spaß die Aufgaben zu lösen und lernen nebenbei noch, wie man in der heutigen Zeit Informationen recherchieren kann.

Die Sprechblase und die Glühbirnen gibt es hier:


Einen Link zum aktuellen Kalender findet ihr links bei meinen Lieblingsartikeln * 

Viel Spaß beim Knobeln!