Montag, 23. Januar 2017

Lernentwicklungsgespräche in der Grundschule

In Bayern gibt es seit dem Schuljahr 2014/2015 die Möglichkeit das Zwischenzeugnis in den Jahrgangsstufen 1-3 durch ein dokumentiertes Lernentwicklungsgespräch zu ersetzen. Um meine Gespräche kindgerechter und motivierender zu gestalten, habe ich hierfür Material erstellt und möchte euch heute meine Vorgehensweise genauer erklären.


Im Jahrgangsstufenteam entwickelten wir einen Dokumentationsbogen mit passenden Kriterien zu den einzelnen Fächern, sowie zum Sozial-, Lern- und Arbeitsverhalten. Im Vorfeld bekamen die Kinder einen identischen Schülerbogen mit nach Hause und mussten sich zu jedem Kriterium selbst einschätzen. Für die Einschätzung verwenden wir fünf unterschiedlich große Sterne, deren Bedeutung den Kindern bekannt ist.

Um den Kindern die Aufregung zu Beginn des Gesprächs zu nehmen, darf unser Klassentiger mit am Tisch sitzen. Für jedes Gespräch habe ich 30 Minuten veranschlagt, die wir mit der großen Sanduhr im Blick haben können. Starten möchte ich mit den Stärken des Kindes. Hierzu lege ich die entsprechende Reflexionswolke (siehe Bild) auf den Tisch und wir überlegen gemeinsam, was das Kind besonders gut kann.

Um die Fächer auf dem Lernentwicklungsbogen nicht einfach nur der Reihe nach abzuhandeln, dürfen die Kinder aus dem roten Säckchen jeweils eins der runden Fächerkärtchen ziehen und es einem der fünf Sterne auf dem Tisch zuordnen. Anschließend schauen wir uns das Fach und dessen Bereiche auf dem Bogen genauer an und besprechen, was das Kind schon besonders gut kann und wo noch Verbesserungsbedarf besteht.

Abschließend folgt die gemeinsame Zielvereinbarung, die mit der Zielflagge visualisiert wird. Die Ziele werden auf einem gesonderten Blatt festgehalten und vom Kind, dem Lehrer und den Eltern unterschrieben. Auf einem Zielkärtchen vom Ideenreiseblog halten wir das wichtigste Ziel schriftlich fest, das im Federmäppchen aufbewahrt werden kann und so immer präsent ist.

Hier könnt ihr euch die Wolken und die Fächerkärtchen runterladen:

Kommentare:

  1. super, stehen die Wolken auch zum download bereit? Würde sie sehr gerne nutzen.

    AntwortenLöschen
  2. Die Ideen sind total Klasse. wäre es eventuell möglich diese Material für die Gespräche zu bekommen? Das wäre sehr schön. Ich arbeite an einer Förderschule und bin ständig auf der Suche nach tollen Ideen bzw. Methoden um auch mit unseren Schülern Lernentwicklungsgespräche führen zu können. Mit freundlichem Gruß Rungeli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Wolken und die Fächerkärtchen sind online.

      Löschen
  3. Vielen lieben Danke für diese nette Anregung!
    Ich habe ab nächster Woche meine ersten Lernentwicklungsgespräche und war noch sehr unentschlossen wie ich es für die Kinder angenehmer machen kann.

    Danke für das Teilen deiner Ideen! :)
    Lg Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, ich überlege auch schon länger, wie ich die LEGs noch kindgerechter (v.a. für die Erstis) machen könnte... dein Material find ich spitze! <3 Würdest du es evtl. teilen? Viele Grüße und danke, iNES

      Löschen
  4. Großartig, Kerstin! Tolle Idee, so ein durchdachtes und ansprechendes Material. Gibt es einen Ort, an dem wir dein schönes Material für unsere Schüler erhalten können ?

    AntwortenLöschen
  5. Wow!! Total toll wie du dir Gedanken zu den Gesprächen gemacht hast. Mir fehlen leider oft solch fantastische Ideen.. Ich würde mich auch sehr über das Material freuen, falls du es überhaupt online stellen willst. Egal wie: Danke für diese tolle Idee!! Mit ganz lieben Grüßen, Caro

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Kerstin,
    bei uns sind mittlerweile immer zum Halbjahr Lehrer-Eltern-Schüler-Gespräche vorgeschrieben.
    Mit meinen Viertklässlern bin ich durch, aber nächstes Jahr starte ich wieder mit einer Ersten. Endlich habe ich eine Vorstellung, wie ich die Kinder besser integrieren kann.
    Danke dir.

    AntwortenLöschen
  7. Ohh... Wie toll!! Wir haben auch eine "Lernberatung" und sind jahrgangsgemischt. Finde das Material für alle Jahrgänge ansprechend und nützlich! Auch ich würde mich natürlich sehr über ein Download freuen aber bedanke mich natürlich erstmal für das Teilen deiner tollen Ideen!! Danke!!! ������ Eva

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Kerstin,
    ich bin gerade noch im Referendariat und und schaue regelmäßig hier im Blog vorbei. Einige deiner Ideen habe ich praktisch auch schon umgesetzt und bin begeistert, wie gut sie bei den Kindern ankommen. Du machst mein Leben und das der Kinder leichter und bereicherst meine Kompetenzen so sehr. Dafür möchte ich mich jetzt auch einfach mal Bedanken und dir Rückmelden, wie viel du auch außerhalb deines Klassenzimmers bewirkst!!!!

    Ich war letzte Woche zum ersten Mal bei LSE-Gesprächen dabei und mir war vieles zu förmlich, was ich dort beobachten konnte. Hier nun mal eine gänzlich andere und viel kindgerechtere Herangehensweise zu sehen, macht mich froh. Auch diese Idee nehme ich sehr gerne für die nächsten Berufsjahre mit!

    Ganz liebe Grüße,
    Luca

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Kerstin,

    vielen Dank für die tollen Anregungen. Noch bin ich im Referendariat, aber immer schon fleißig am Ideen und Vorstellungen sammeln, wie ich das in meiner ersten "richtigen" (sprich alleinigen) Klasse einmal handhaben möchte. Zwar gibt es bei uns in Sachsen nach wie vor Halbjahresinformationen, aber das schließt ja ein zusätzliches Lernentwicklungsgespröch nicht aus :)
    Deine Idee finde ich wirklich klasse! Mir gefällt es sehr, die Schüler selbst mit ins Boot zu holen und sie so von Anfang an an ihrem Lernprozess aktiv teilhaben zu lassen. Liebe Grüße
    isabel

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Kerstin,
    das ist ja eine tolle Idee und so liebevoll! Da fühlen sich die Kinder mit Sicherheit ernst genommen und haben nicht das Gefühl, dass über sie, sondern mit ihnen gesprochen wird. Wenn ich noch eine kleine Sache anmerken darf: die Sterne sind eine super Idee, aber ich habe gelernt, dass man bei Befragungen bzw. Einschätzungen keine ungerade Zahl nehmen soll, weil man sonst immer die Tendenz zur Mitte hat. Wir haben in unserer Schule die Bögen auch noch einmal überarbeitet. Bege vielen Dank fürs Teilen deiner wunderbaren Idee! Liebe Grüße Nancy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nancy,
      vielen Dank für den Tipp. Das wusste ich noch nicht.
      Liebe Grüße
      Kerstin

      Löschen
  11. Vielen lieben herzlichen Dank <3 Ich bin ein großer Fan von den Lernentwicklungsgesprächen, werde diese auch nach den Faschingsferien führen... Die Materialien sind äußerst ansprechend. Tausend Dank und viele angenehme Gespräche wünscht dir..

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Kerstin,

    DANKE FÜR DEINE TOLLEN MATERIALIEN UND DEINE WUNDERBAREN IDEEN. :-)
    Auch wenn ich momentan (noch) keine eigene Klasse habe, schaut es für nächstes Schuljahr nicht so schlecht aus.
    Dafür finde ich diese alternative Form der Leistungsbeurteilung SPITZENMÄßIG. Ich wollte nur fragen (und bitte entschuldige, falls ich es überlesen oder übersehen habe): Gibt es diese Kärtchen "Ich erreiche mein Ziel" auch irgendwo zum Download?
    Danke nochmal und eine schöne Woche für dich.
    LG. Sarah :].

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sarah,
      gerne, es freut mich, dass es dir gefällt. Die Kärtchen gibt es beim Ideenreiseblog.
      Viele Grüße
      Kerstin

      Löschen
  13. Grandios! Bin gerade auf der Suche nach Anregungen. Ich h a s s e Elternsprechtage! Sooo sinnlos! Ich ersetzt den durch ein Gespräch - feine Anregung dafür!

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Kerstin,
    ich finde du hast das Material wirklich sehr passend und ansprechend gestaltet! Dankeschön. Da werde ich bestimmt noch drauf zurückkommen.
    Da ich zuletzt eine Fortbildung zum kompetenzorientierten Unterrichten hatte, möchte ich den Tipp weitergeben, dass man in Einschätzungsbögen nur eine gerade Anzahl an Smileys/Auswahlmöglichkeiten gibt, um der Tendenz zur Mitte entgegenzuwirken. Dadurch muss es eine Tendenz zum Besseren oder Schlechteren geben.
    Liebe Grüße
    Becky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Becky,
      vielen Dank für den Tipp. Das wusste ich noch nicht.
      Liebe Grüße
      Kerstin

      Löschen
  15. Lieben Dank für das tolle Material ;-) Liebe Grüße, Susi

    AntwortenLöschen
  16. Wie immer hast du dir viel Mühe gegeben, um die zugrundeliegende Thematik (hier das Lernentwicklungsgespräch) so kindgerecht und anregend wie möglich zu gestalten. Manche Kinder mögen Zeugnisse, andere (vor allem die leistungsschwachen) eher nicht so - nach einem solchen Gespräch dürfte aber wohl jedes Kind mit gutem Gefühl nach Hause gehen, da der Fokus nicht alleine auf den "Defiziten" liegt, zumindest in deiner Interpretation ;) .
    Ich kenne deine Schülerschaft nicht, mich würde jedoch interessieren, welche (hoffentlich positiven ;) ) Effekte durch diese Gespräche vor allem bei leistungsschwächeren und verhaltensauffälligen Schülern (langfristig) erzielt werden können. Wie sind deine Erfahrungen diesbezüglich?

    Darüber hinaus hätte ich eine Frage, die in eine ähnliche Richtung geht: Im Studium haben wir uns zuletzt öfter mit Diagnoseprogrammen (z.B. das Marburger Sprach-Screening) beschäftigt. So etwas würde ich glaube ich gerne mal mit Kindern machen :) . Hast du bereits ein solches Diagnoseverfahren durchgeführt und wenn ja, mit welchem Erfolg?

    Mit freundlichen Grüßen,
    Lehramtsstudent

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Lehramtsstudent,
      da es meine ersten Lernentwicklungsgespräche sind und ich gerade erst beginne, kann ich leider noch nicht von Erfahrungen berichten. Die von dir erwähnten Diagnoseverfahren führt bei uns eine Förderlehrerin durch.
      Viele Grüße
      Kerstin

      Löschen
    2. Danke für deine Antwort!

      Löschen
  17. HAMMER!!!!!!!! Vielen vielen Dank. Die ganze Zeit überlege ich schon hin und her, wie ich das mit meinen Ersties angehen soll.. Und jetzt hab ich dank dir endlich eine klare Vorstellung. Herzlichen Dank! Du hast mir den Tag gerade gerettet :)

    AntwortenLöschen
  18. Vielen Dank für die tolle Idee! Ich arbeite an einer Förderschule und hatte bisher noch keine zündende Idee, wie ich das LEG kindgerecht durchführen soll. Aber mit den Materialien kann ich mir das echt gut und sinnvoll vorstellen!
    Viele Grüße,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  19. Ein riesen Kompliment dafür, mit wie viel Hingabe du dein Material erstellst! Es ist super durchdacht und unglaublich ansprechend. Vielen Dank, dass du es mit uns teilst! Wäre es möglich, auch den Schülerfragebogen hochzuladen (oder zumindest ein Foto davon)?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider nein, da es sich um den Schülerbogen meiner Schule handelt.

      Löschen
  20. Hallo Kerstin,

    danke für das tolle und hilfreiche Material! Jetzt gehe ich mit besserem Gefühl in diese Gespräche! Benutzt du alle Wolken und "arbeitest" du diese bei jedem Fach durch oder liegen sie aus und die Schüler äußern sich je nach Belieben dazu? Danke für die Rückmeldung schon mal!
    LG Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,
      ich starte bei allen Kindern mit der Wolke "Das kann ich besonders gut." Die anderen Wolken nutze ich nach Bedarf und Zeit.
      Viele Grüße
      Kerstin

      Löschen
  21. Hallo Kerstin, kannst du was zur zeitlichen Organisation der LEGs schreiben. In NRW haben wir sowas nicht. Wie/wann führt ihr die Gespräche? Am Nachmittag? Während der Schulzeit? Wer vertritt euch dann? Bei meinen aktuell 28 Kindern wäre ich immerhin 14 Zeitstunden beschäftigt... Nicht falsch verstehen, ich finde das eine tolle Idee und du hast super Material zur Durchführung vorbereitet. Ich kann mir nur die organisatorische Umsetzung nicht vorstellen... Erzählst du mal? Interessiert...
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Gespräche finden am Nachmittag statt. Dafür entfällt jedoch das Zeugnisschreiben und die Zeit ist viel sinnvoller eingesetzt.

      Löschen
  22. Richtig toll!!!!!!!! Vielen herzlichen Dank!

    Sandra

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Kerstin,

    ich finde deine Idee wirklich toll. Ich bin mit meinen LEGs schon durch und wollte den Kindern ihr Ziel auch irgendwo festhalten. Gibt es die Vorlage für deine Zielkarten auch irgendwo? Das wäre super!!

    Danke!

    Karin

    AntwortenLöschen
  24. Hallo liebe Kerstin!
    Dein Material ist wie immer toll! Nur kann sie nicht runterladen. Nicht hier auf deinem Blog und auch nicht drüben auf pinterest.
    Wie könnte ich denn an diese ran kommen?

    LG

    AntwortenLöschen
  25. Hallo Kerstin,
    eine wirklich schöne Herangehensweise. Vielen lieben Dank für das Teilen der Idee und der Materialien!
    LG Rebekka

    AntwortenLöschen
  26. Wenn die Gespräche bunter gestaltet werden, werden sie dann auch besser?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Qualität der Gespräche hängt natürlich stark von der jeweiligen Lehrerpersönlichkeit und der Vorbereitung ab. Eine Garantie für gute Gespräche ist das Material selbstverständlich nicht. Man kann die Gespräche sicherlich auch mit "buntem" Material schlecht gestalten. Ich finde es so aber kindgerechter und ansprechender.

      Löschen
  27. Liebe Kerstin,
    bei mir ist die erste Woche Gespräche nun rum und ich war doch sehr aufgeregt zu Beginn- ich mache das nun das erste Mal. Die ersten Gespräche wusste ich ehrlich gesagt nicht so richtig, wie man an dieses Gespräch herangehen und wie ich es strukturieren soll. Dann habe ich am Abend der ersten Gespräche deinen tollen Eintrag entdeckt und mir nachts noch alles gebastelt, um es am nächsten Tag gleich einsetzen zu können. das war prima und hat mir sehr viel Stress und Aufregung genommen. Auch wenn es dann immer besser lief auch ohne das Kärtchen ziehen, war es doch eine unglaublich erleichternde Sicherheit Strukturierungshilfen wie deine Wolken oder Kärtchen zu haben, wenn man mal stockt. Vielen lieben Dank also für deine Mühe und dass du all das mit uns teilst. Mir hast du damit sehr geholfen :)
    Liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen
  28. Hallo Kerstin,

    vielen Dank für die tollen Ideen! Da wir dieses Jahr auch das erste Mal LEGs durchführen, war ich ehrlich gesagt noch etwas überfragt, wie man diese wirklich kindgerecht gestaltet, sodass möglichst viel hängen bleibt. Besonders den Einstieg finde ich entscheidend... Dank dir habe ich jetzt einen guten Leitfaden zur
    Gesprächsführung! :)

    LG
    Katrin

    AntwortenLöschen
  29. Wie toll, Kerstin! 1000 Dank! <3

    Ich habe dieses Jahr zum ersten Mal LEGs & vieles, was ich bisher gehört habe, klang mir für meine kleinen Ertis recht trocken. Das wird sie sicher super motivieren! Juhu!

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Kerstin,
    ich habe deine LEG-Materialien zwei Tage vor meinen Gesprächen entdeckt, ausgedruckt, laminiert und geschnippelt, und was soll ich sagen? Es waren die aktivierendsten, genauesten und strukturiertesten LEGs, die ich je geführt habe! Danke!!!
    Liebe Grüße, Uli

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Kerstin, Danke für deine Mühe und deine wunderschönen Ideen! Ich wollte fragen, ob du vielleicht die Sterne mal zum Download bereitstellen könntest. Ich habe wirklich schon häufig nach Sternen gesucht und immer mit Kompromissen gelebt. Deine sind einfach nur perfekt. Liebe Grüße und Danke im Voraus :) - Jenni.

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Kerstin,

    einfach weitreichend beschenkst du uns und bringst feinste Materialien in unsere Klassenzimmer! Herzlichsten Dank für deine Arbeit! Gibt es eine Möglichkeit, die Datei mit den runden Symbolkarten zu den Fächern als Docx-Dokument zu erhalten? In Österreich müssen wir folgende Bezeichnungen nehmen: "BE = Bildnerische Erziehung" und "BSP = Bewegung und Sport". Das wäre eine Freude!

    LG Miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Miriam,
      das geht aus urheberrechtlichen Gründen leider nicht (siehe FAQs).
      Viele Grüße
      Kerstin

      Löschen
  33. Tausend Dank für deine Idee! Ich hab mit deinem Material tolle LEGs führen können!

    AntwortenLöschen
  34. Hallo Kerstin!

    Vielen Dank für deine tollen Ideen, die mit so viel Liebe und Sorgfalt ausgearbeitet sind.
    Bei uns an der Schule sollen auch die Lehrer- Eltern- Schüler- Entwicklungsgespräche neu entwickelt werden... bisher ist wenig geschehen. Daher bin ich sehr froh, für die Gespräche nach den Ferien einen ersten Leitfaden bei dir zu finden, der mich etwas besser vorbereitet.
    Nun habe ich noch eine Frage. Du schreibst, dass es einen Schüler Entwicklungsbogen bei euch an der Schule gibt, der den Kindern zu vor mit nach Hause gegeben wird.
    Hast du darin das Prinzip deiner Wolken und der Sterne aufgegriffen und ihn kindgerecht adaptiert? Diesen Teil finde ich an der Entwicklung eines geeigneten Bogens etwas kniffelig.
    Beiim Verlag an der Ruhr habe ich eine ähnliche Idee (Lernentwicklungsbaum) gefunden---- aber hier wird der Baum mit dem Kind direkt im Gespräch ausgemalt.
    Deine Idee der Vorbereitung gefällt mir persönlich jedoch besser, weil es dem Kind die Angst vor dem Gespräch etwas nimmt.
    Vielleicht kannst du mir ja bei meinen Fragen behilflich sein, denn ich kann sehr gut verstehen, dass du den Bogen nicht veröffentlichen darfst.
    Herzliche Grüße
    Saskia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Sterne finden sich auch in den Bögen wieder.

      Löschen
  35. Hallo Kerstin,
    wir sind auch gerade an der Weiterentwicklung der Lernentwicklungsgespräche. Wenn ich darf, werde ich meinen Kolleginnen dein Material gerne vorstellen, das bringt uns hoffentlich ein gutes Stück voran :)
    Ganz herzlichen Dank für alle deinen saGENHAFTEN iNSPIRATIONEN1
    lIEBE gRÜ?E
    aNDREA

    AntwortenLöschen