Mittwoch, 11. Januar 2017

Zahlenraumerweiterung bis 1000

Heute starteten wir endlich mit dem heiß ersehnten Zahlenraum bis 1000. Dazu durften die Kinder in Gruppen eintausend bunte Plastikplättchen zählen und entwickelten dabei unterschiedliche Zähl- und Bündelungsstrategien, um möglichst geschickt auf ein genaues Ergebnis zu kommen.


Zuvor wurde natürlich geschätzt, um wie viele Plättchen es sich handeln könnte. Dies fällt den Kindern zu Beginn der Zahlenraumerweiterung meist noch besonders schwer und es kommen die unterschiedlichsten Schätzungen zustande. Durch diese handlungsorientierte Vorgehensweise bekommen die Kinder jedoch eine konkretere Zahl- und Größenvorstellung der Zahl 1000. Im Anschluss daran stellte jede Gruppe ihre Strategien und Ergebnisse vor, die doch recht unterschiedlich waren.

Einen Link zu den bunten Plastikplättchen findet ihr links bei meinen Lieblingsartikeln *

Kommentare:

  1. Ich habe den Zahlenraum heute auch mithilfe von Wattestäbchen erweitert, die ebenfalls geschätzt und gezählt wurden. Das hat den Kindern wirklich total viel Spaß gemacht! :-)

    AntwortenLöschen
  2. Schön, dass du die Schüler selbst Bündelungsstrategien entwickeln ließest. Was kam denn so neben der üblichen Dezimalbündelungsweise bei diesem Prozess an möglichen Herangehensweisen heraus?
    Welche "Größenvorstellung" wolltest du denn mit der Aufgabe erzielen? Ich, dessen Erweiterung zum 1000er-Raum schon etwas her ist (ähäm), hätte gesagt, dass es da ausreichen würde, dass man weiß, dass alles was ab jetzt kommt, einfach "viel" ist und die Menge mit bloßem Auge nicht zu erfassen ist. Oder meinst du sowas wie 700 ist kleiner als 900?

    Zahlbereichserweiterung wird ja häufig am Anfang des Schuljahres gemacht. Da sie jetzt erst bei dir kommt: Hast du die Geometriethemen vorgeschoben oder wie hast du die Zeit des Mathematikunterrichts bis jetzt genutzt?

    Mit freundlichen Grüßen,
    Lehramtsstudent

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lehramtsstudent,

      fast alle Kinder nutzten sehr schnell die 10er Bündelung, verwendeten dafür jedoch unterschiedliche Darstellungsformen wie Häufchen, Reihen, Hunderterfelder etc.

      Die Schätzungen der Plättchenmenge am Anfang der Stunde gingen bis 100.000 und zeigten, dass die Kinder nur selten eine konkrete Vorstellung dieser Menge hatten. Mit der Zählaktion wollte ich erreichen, dass die Kinder eine ungefähre Vorstellung dieser Menge bekommen.

      Am Anfang des Schuljahres steht zumindest bei uns nie die Zahlbereichserweiterung. Wir beginnen immer mit einer ausgiebigen Wiederholung des Stoffs aus der 2. Klasse. In unserem Buch kam außerdem zuvor das Einmaleins, die Achsensymmetrie, verschiedene Lösungsansätze bei Sachaufgaben sowie die Orientierung im Raum dran.

      Viel Erfolg noch in deinem Studium
      Kerstin

      Löschen
    2. Danke für deine Antwort :) !

      Löschen